Musik-CD der modernen Mundartband fei aus dem Erzgebirge

7,00 

ERZmundART in modernem Klang-Gewand, das ist fei. Wie die Wortbedeutung, so ist auch die Musik vielschichtig, aber stets bekräftigend. fei möchte allen Hörern eine musikalische Heimat bieten, Geschichten erzählen für Jung und Alt, Erzgebirger und „Uhiesige“.

Nach der Single „Baam imhaa“ (Dezember 2019), welche eine Liebeserklärung an die zwielichtige Tradition des erzgebirgischen Weihnachtsbaumraubes darstellt, folgte im Sommer 2020 der Auftritt mit Thomas Rups Unger und dessen Sohn Toni bei der Sendung „Schlager meiner Heimat“.

Im Herbst konnte die Band mit dem Gewinn des Ideenwettbewerbs „Freie Sendezeit für freie Künstler“ des MDR einen großen Erfolg verbuchen. Ihr Beitrag „Mach fei kaa Zeich“ mit dem gleichnamigen Lied wurde im Fernsehen ausgestrahlt und ist nun in der MDR Mediathek zu finden. Auf der CD „2021“ zeigt fei viele Facetten des Erzgebirges kurzweilig und mitreißend auf und schafft neue Musik für die Haamit.

An Heiligabend wird der Titel „Baam imhaa“ in der Kultsendung „Su klingt’s bei uns im Arzgebirg“ ausgestrahlt, präsentiert natürlich von Marianne Martin und Anett Illig.

1    Glück auf! 3:03
2    Schieböcker Kaas 3:55
3    Wu Meiler raachn 2:44
4    Mach fei kaa Zeich 2:57
5    Baam imhaa 3:12

 

Weitere Informationen unter www.fei.jetzt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Potcast Erzengel on Tour – Mach fei kaa Zeich

Presseartikel

Lieferzeit: maximal 5 Werktage

Mundart ist etwas für alte Leit? Von wegen: Die Gruppe Fei beweist das Gegenteil. Selbst die Fernsehmacher beim MDR sind überzeugt und schenkten der Gruppe Fei „Freie Sendezeit für Freie Künstler“. Danny Siegel und Miroslav Hour verraten mehr über ein selbst kreiertes Musikgenre, sprechen über ihre Liebe zur Heimat, über einen gelungenen Videodreh mit einer Traumrolle für Miro und über erste musikalische Auftritte von Danny unter der Fuchtel von Komponist, Orchesterleiter und Mundartdichter Helmut Vogel aus Sosa.